Klinik für Kardiologie I: Koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz und Angiologie

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist ab Montag (23.03.2020) in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Dieser wird an den Eingängen der jeweiligen Gebäude zu Verfügung gestellt und muss sofort angelegt werden.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besucherstopp wegen SARS-CoV-2 (Coronavirus)

Ab sofort und bis auf Weiteres gilt am UKM wegen der Corona-Pandemie ein kompletter Besucherstopp. Damit folgt das UKM dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Düsseldorf, nach dem an allen Krankenhäusern des Landes ab sofort ein Betretungsverbot für Dritte besteht.

Dies gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ambulanzen beschränken sich ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Mehr Informationen

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Auf Grund der aktuellen Coronasituation beschränken sich unsere Ambulanzen und Sprechstunden ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab telefonisch bei der jeweils zuständigen Ambulanz, insbesondere wenn Sie

  • sich in den letzten 14 Tagen in einem der internationalen Risikogebiete oder in besonders betroffenen Gebieten in Deutschland aufgehalten haben (Auflistung siehe RKI)
  • oder Sie Kontakt zu einer Person hatten, für die ein gesicherter Nachweis einer Coronavirus-Infektion besteht
  • oder unter grippeähnlichen Symptomen leiden
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.

 

Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Vielen Dank!

Stellenangebote

Die Kardiologischen Einrichtungen am Universitätsklinikum Münster umfassen

  • die Klinik für Kardiologie I: Koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz und Angiologie inkl. internistischer Intensivmedizin und Herz-MRT-Zentrum (Prof. Dr. H. Reinecke),
  • die Klinik für Kardiologie II: Rhythmologie (Prof. Dr. L. Eckardt),
  • die Klinik für Kardiologie III: Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern und Herzklappenerkrankungen (Univ.-Prof. Dr. H. Baumgartner) und
  • das Institut für Genetik von Herzerkrankungen (Univ.-Prof. Dr. med. Eric Schulze-Bahr).

Unser Team aus 25 OberärztInnen und 45 AssistenzärztInnen versorgt über 8.000 stationäre und 15.000 ambulante Patienten und erbringt dabei jährlich u.a. über 2.000 Linksherzkatheter inkl. koronarer Interventionen, 1.200 Katheterablationen, 350 Schrittmacher- und Defibrillator-Implantationen, 300 Herzklappeninterventionen sowie 450 periphere Gefäßinterventionen. Unser Ziel ist eine herausragende Leistung in Forschung, Lehre und Krankenversorgung zum Wohl unserer PatientInnen. Wir sind davon überzeugt, dass wir dies nur gemeinsam, in einem zufriedenen Team schaffen können, in dem sich jeder nach seinen Möglichkeiten und Wünschen entwickeln kann. Durch das breite Spektrum und den offenen Austausch innerhalb der kardiologischen Einrichtungen bieten wir Weiterbildung und Expertise in allen aktuell in der Herz-Kreislaufmedizin eingesetzten Techniken an. Es besteht zudem eine intensive Zusammenarbeit mit dem Department für Herz- und Thoraxchirurgie (Univ.-Prof. Dr. S. Martens).

Für die Klinik für Kardiologie I suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet auf 2 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung, eine/einen

Assistenzärztin/Assistenzarzt in Weiterbildung (gerne auch Berufsanfänger) mit besonderem Interesse an wissenschaftlicher Arbeit und einer akademischen Laufbahn

Kennziffer 04074
Vollzeitbeschäftigt mit 42 Wochenstunden
Vergütung nach den Bestimmungen des TV-Ä

Für die klinische Weiterbildung hält die Klinik für Kardiologie I das gesamte Spektrum der modernen Kardiologie vor. Es bestehen Spezialambulanzen für Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz und nach Herztransplantation, für seltene Kardiomyopathien und myokardiale Beteiligungen im Rahmen neurodegenerativer Erkrankungen. Unsere Klinik verfügt über moderne Möglichkeiten der kardialen Diagnostik durch eine digitale Echokardiografie-Einrichtung mit DEGUM III-Standard sowie zwei kardiale Magnetresonanztomografen. Die interventionelle Kardiologie hält eine 24stündige PCI-Bereitschaft vor und zur Versorgung akuter Koronarsyndrome ist eine zertifizierte Chestpain-Unit innerhalb der Notaufnahme etabliert. Regelmäßig finden innerklinische Fortbildungen und Fallbesprechungen statt.

Als Assistenzärztin/-arzt erwartet Sie eine fundierte Weiterbildung im Fachgebiet der Kardiologie mit einem festen Curriculum. Eine Spezialisierung in einem der o.g. Bereiche ist möglich und wird unterstützt. Die kompletten Weiterbildungsbefugnisse liegen vor für Kardiologie, Angiologie sowie für die Zusatzweiterbildungen internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin. Während der gesamten Weiterbildung wird Sie ein fachärztlicher Mentor begleiten.

Wir möchten besonders den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern. Für die Entfaltung Ihrer Forschungs-Expertise bestehen in den kardiologischen Kliniken zahlreiche erfolgreiche Arbeitsgruppen, die vom experimentellen Arbeiten (u.a. Epigenetik, Monozyten-Endothelinteraktion) über klinische Forschungsprojekte (u.a. Biomarker, kardiale Bildgebung) bis zur Versorgungsforschung das gesamte wissenschaftliche Spektrum der kardiovaskulären Medizin abdecken. Ihr dezidiertes Ziel sollte eine akademische Karriere inklusive Habilitation sein. Im Rahmen unseres Clinical Scientist Career Programms unterstützen wir Sie aktiv, Ihre klinische Weiterbildung mit einer erfolgreichen wissenschaftlichen Karriereplanung zu vereinbaren

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Direktor der Klinik, Herrn Prof. Dr. H. Reinecke (Holger.Reinecke@­ukmuenster.de).
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie, diese unter Angabe der Kennziffer an die Verwaltung des Universitätsklinikums Münster, Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude D5, 48149 Münster oder bewerbung@­ukmuenster.de zu senden.


Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Die Bewerbung von Frauen wird  begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
 
 
 
 

Kontakt

Prof. Dr. med. Holger Reinecke
Direktor der Klinik

Albert-Schweitzer-Campus 1,
Gebäude A1
(ehem. Albert-Schweitzer-Str. 33)
48149 Münster

Sekretariat:
T +49 251 83-43201
F +49 251 83-43204
kardiologie(at)­ukmuenster(dot)­de

Informationen zur Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps